Campus der Religionen

Wien, Seestadt Aspern

Ein „Grünes Dach“ überspannt den gesamten Bauplatz und fasst alle Funktionsbereiche unter einem Thema zusammen. Diese bewachsene Struktur spendet Atmosphäre, Ruhe, Schutz, Mikroklima, Schatten und nicht zuletzt eine gemeinsame Identität für den neuen Campus. Die Natur wird zum Verbindungselement und erinnert an den Ausgangspunkt der Schöpfung.
Die frei geformten Solitärbauten der einzelnen Religionsgemeinschaften sind wie Zellen aufgebaut, erzeugen zusammen ein Ganzes obgleich jede doch für sich stehen kann.

Projektdetails

Projekttyp: Wettbewerb

Pläne